TrekkSoft 10 Tipps Tour auf Facebook verkaufen

10 Tipps um deine Tour auf Facebook zu verkaufen

Veröffentlicht von Colm Hanratty on Sep 15, 2015

Dieser Text ist im Original von Colm Hanratty geschrieben in Englisch und wurde durch Manuel Fahrni auf Deutsch übersetzt.

Internet User haben online zwei Zuhause – Google und Facebook. Eines ist das Tor zum Internet, das andere bietet dem Benutzer sein eigener Gateway, um Inhalte an ein breites Publikum zu bringen.

Da Reiseinhalte auf Facebook sehr verbreitet sind (Wer möchte schon nicht all seinen Freunden unter die Nase binden wo man überall war?!) ist es ein wichtiger Bestandteil deiner Marketing-Strategie als Reise & Activity Unternehmen dort Präsenz zu zeigen. Aber was jeder wissen will, ist wie man auf Facebook besser verkaufen kann.

Hier sind 10 Tipps wie du die Nr. 1 Social Media Plattform brauchen kannst um dein Produkt zu verbreiten…

1. Besitze eine Strategie

Es bringt überhaupt nichts, auf Facebook zu sein ohne eine Strategie zu haben. Das kann ein 80 Seiten langes Dokument oder einfach eine einzelne Seite sein. Wenn du deine Strategie aufstellst, frage dich Dinge wie: ‘Was will ich von Facebook?’, ‘Was sind die KPIs – wie finde ich heraus ob es funktioniert?’ und ‘Wie werde ich das Ganze machen – wem gehört es?’. Sobald du diese Fragen beantwortet hast, kannst du einen Plan in Kraft setzten, der deine Strategie formen wird.

Kalendar


2. Führe einen Posting-Kalender

Ohne Posting-Kalender, kann es schnell passieren, dass du vergisst zu posten. Wenn du nicht regelmässig auf Facebook postest, ist es sehr schwer herauszufinden ob deine Strategie funktioniert oder nicht. Wenn du nicht weisst ob es funktioniert, aber trotzdem postest, verschwendest im Wesentlichen nur deine Zeit. Führe einen Posting-Kalender und halte dich dran.


3. Habe den richtigen Seitentyp

Dies scheint offensichtlich, aber die Anzahl Unternehmen die auf Facebook 'Freunde' statt 'Gefällt mirs' haben ist erschreckend. Wenn du eines dieser Unternehmen bist, solltest du deine Seite von einem 'Profil' in eine 'Seite' umwandeln. Bis du das tust, wirst du nicht in der Lage sein herauszufinden woher deine Facebook-Fangemeinde kommt, welche Geschlechter sie haben, wann sie online sind und vieles mehr.


4. Verwende tolle Bilder

Du bist eine Tour/Activity Unternehmen, was heisst, dass du viele schöne Bilder haben musst. Nichts verkauft dein Produkt besser als ein gutes Photo. Sie sind der Grund warum Leute sagen ‘Ich will auch dort sein/das tun’. Stelle sicher dass du eine aussagekräftige Bildsprache verwendest, wenn du Inhalte teilst. Schaue auch, dass du ein starkes Cover- und Profilphoto hast.

Frau mit Kamera am Bahnhof 

5. Brauche Facebook Insights und analysiere die Daten

Facebook bietet seit Jahren gratis aufschlussreiche Informationen an (Twitter hat dies erst Anfang Jahr angefangen). Diese Daten werden dir helfen dein Facebook-Marketing zu perfektionieren. Die Informationen werden dir sagen wann die beste Zeit ist zu posten, welche Art Inhalt am meisten ankommt, woher dein Zielpublikum kommt und mehr.


6. Versuche Facebook advertising

Facebooks Werbeplattform kann etwas knifflig sein, aber jeder der Facebook für Marketingzwecke braucht sollte sie brauchen. In letzter Zeit hat Facebook eine sogenannte 'pay to play'-Strategie verfolgt. Was heisst, dass deine Inhalte nur dann richtig ziehen werden, wenn du Facebook dafür zahlst, diese zu verbreiten – vorausgesetzt du hast nicht schon eine Viertelmillion Seitenlikes. Das grossartige daran ist, dass du schon mit CHF 4 herumexperimentieren kannst. Wenn du das machst, stelle aber sicher, dass du mehr Zeit mit der Anzeige und dem Targeting verbringst. Das letzte was du möchtest, ist die CHF 4 für Posts die an die falsche Zielgruppe gehen auszugeben.

 Facebook Business

7. Bleib auf dem neuesten Stand

Facebook wechseln ihr Algorithmus wie das Wetter. Deshalb solltest du wenn möglich immer auf dem neuesten Stand sein. Die Seite allfacebook.com ist ideal dafür. Noch besser ist es, regelmässig bei 'Facebook Newsroom' vorbeizuschauen.

 

8. Experimentiere mit Video

Wenn du viel auf Facebook bist, hast du wahscheinlich gemerkt, dass dein Newsfeed mit Videos überflutet wird, welche auch noch automatisch abgespielt werden. Ob die User deine Inhalte nun konsumieren wollen oder nicht, sie tun es. Wenn es gut genug ist, werden sie es zu Ende konsumieren und dadurch deine Botschaft erhalten. Im Moment ist Video auf Facebook ein Schlüsseltool für Marketing – involviere dich bevor diese Blase platzt.

 

9. Optimiere deine Seite

Für welchen Nr. 1 Suchbegriff willst du auf Google auftauchen? ‘Walking tours in Istanbul’ vielleicht? Oder ist es ‘Skydiving in Sydney’? Was auch immer es ist, stelle sicher, dass diese Schlüsselbegrife im Abschnitt "Über uns" von deiner Facebook Seite stehen. Wenn du schon dabei bist, brauche die dir zur Verfügung gestellten Tabs, versuche deine Reviews hervorzuheben, teile Inhalte in anderen Sprachen mit relevanten Zielgruppen und sei sehr sorgfältig, wenn es um Grammatik geht – Nichts sieht schlimmer aus als ein Rechtschreibfehler.

Likes
10. Führe Wettbewerbe durch

Wenn es um Facebook geht, gibt es eine Sache, die Menschen lieben - Gratis Zeug. Bitte sie unter einem Post 'Gefällt mir' zu drücken um in einem Wettbewerb mitzumachen oder ein Photo zu kommentieren für eine Chance auf eine gratis Reise. Sie werden es tun. Durch diesen Prozess kommst du zu steigenden Seitenlikes und kannst deine Seite an ein breiteres Publikum bringen. Wenn du Zeug zu verschenken hast, verschenk es. Aber nich zu viel – einmal pro Vierteljahr ist ein guter Ansatzpunkt.


Möchtest du einen organisierten Buchungsprozess in deine Seite integrieren?

Anfrage für eine Demo

 
Colm Hanratty

Veröffentlicht von Colm Hanratty

Colm is Founder and Managing Director of digital marketing agency Sixtwo Digital. After running Hostelworld.com’s content and social media for almost 11 years he felt it was time to branch out on his own, using all his experience to educate others in the travel space.

Themen: Marketing tips

Die beste Lösung für dich

Du bist Touren- oder Aktivitäten-Anbieter oder arbeitest für eine Tourismusdestination?

Dann haben wir das perfekte Preismodell für dein Unternehmen. Vereinbare direkt einen Demo-Anruf mit unserem Team.

Demo vereinbaren