Trekksoft 10 wichtigsten Buchungslösungs-Funktionen für Touren- und Erlebnisanbieter

Die 10 wichtigsten Funktionen zur Auswahl einer Buchungslösung für Veranstalter von Touren, Erlebnissen und Aktivitäten

Veröffentlicht von Philippe Willi on Okt 7, 2015

In der heutigen Zeit kann fast alles online erledigt werden und umso wichtiger ist es als Touren-Unternehmer dafür zu sorgen, dass man E-Commerce Funktionen aufschaltet auf seiner Homepage. Für Anbieter von Touren, Erlebnissen und Aktivitäten bedeutet dies in erster Linie eine Homepage zu haben, welche es ermöglicht, die Angebote direkt und in Echtzeit online zu buchen. 

Nun möchten wir Euch aufzeigen, welche Funktionen die wichtigsten sind bei der Auswahl des Online-Buchungstools - hier kommen die 10 wichtigsten Funktionen bei der Auswahl des online Buchungstools für Touren-, Erlebnis- und Aktivitätenanbieter. 

1. Echtzeit Angebote 

Das ist das wichtigste Element von jeder online Buchungslösung. Es reicht nicht aus ein Kontaktformular auf einer Homepage an zu zeigen. Wenn man auf einem Angebot/Tour 20 verfügbare Plätze anbietet und an einem Tag kommen 30 Anfragen - sind Probleme vorprogrammiert und es kommt zu Überbuchungen. Aber mit Echtzeit Angeboten kann dies erst gar nicht eintreffen - nur die effektiv verfügbaren Plätze werden verkauft. Mit der TrekkSoft Buchungslösung kann man anstehende Abfahrten, verfügbare Plätze und neue Touren/Angebote bequem verwalten. So entstehen Echtzeit Angebote. 


2. Es funktioniert auf den Mobile Geräten

Der Veränderungsprozess von "Desktop" zu Mobile ist in vollem Gange im Jahr 2015. Im letzten Jahr haben 38% der Homepage Besucher, 40 % aller Page Views ein mobile Gerät genutzt. Komerziell sind 21 % aller Hotel Buchungen und 17 % der Logiernächte von Tablets und Mobile Geräten gebucht worden.

 

Diese Statistiken beweisen, dass eine Buchungslösung in jedem Falle funktionsfähig sein muss mit mobile Geräten. Die TrekkSoft mobile Lösung deckt diese Anforderung gut ab. 

NB: Diese Analyse stammt von Max Starkov, VR-P und CEO von HeBS Digital


3. Die Buchungslösung ist sichtbar auf der Homepage

Wenn Du eine Buchungslösung hast, müssen Deine Kunden diese auch sehen können auf Deiner Homepage. Hier gibt es verschiedene Ansatzweisen dies zu gewährleisten - elementar ist einfach das Dein Kunde den "Book Now" Button auf Deiner Homepage sehen kann. Der "Book Now" Button muss gut sichtbar sein und ein guter Begleittext kann auch nicht schaden. 


4. Der Buchungsablauf muss einfach sein

Kein einziger Deiner Kunden möchte 15 Minuten oder mehr für eine simple online Buchung investieren. Umso einfacher der Buchungsprozess, umso besser. Je komplexer der Buchungsablauf, umso schwieriger Buchungen zu bekommen. Wenn Du nun eine Buchungslösung aussuchst, achte darauf eine aus zu wählen, welche wenige und einfache Buchungsschritte hat. 


5. Kunden möchten nicht auf einer externen Website buchen 

Verschiedene Veranstalter von Touren, Aktivitäten und Erlebnissen haben eine Buchungslösung integriert, welche auf eine externe Website leitet für die eigentliche Buchung. Dies ist ein absolutes "no go" für eine Buchungslösung. Die Kunden sollen im vertrauten Umfeld der Homepage ihre Buchung tätigen können. Wenn auf eine externe Website verwiesen wird, reduziert das die Buchungs-Konvertierungsrate. Mit der TrekkSoft Buchungslösung startet und endet die Buchung auf Deiner Homepage. 


6. Die Buchungslösung muss PCI (Payment Card Industry) anerkannt sein

Wenn Kunden befragt werden, warum Sie nicht online buchen wollen, werden Dir 9 von 10 Kunden antworten, dass Sie den online Kauf nicht tätigen, aus Angst von der Sicherheit Ihrer Kreditkartendaten. Welche Buchungslösung Du auch immer aussuchen magst, achte darauf, dass sie mit dem PCI Standard zertifiziert wurde. Dieser Standard gewährt ein Mass an Sicherheitsvorkehrungen zum Schutze der Kreditkartendaten.  


7. Nicht-englisch sprachige Kunden müssen in Ihrer Muttersprache und in Ihrer Landeswährung buchen können

Natürlich ist englisch die weltweit verbindende Sprache im Tourismus. Dennoch ist es wichtig, dass Deine Buchungslösung in den Sprachen Deiner Kunden verfügbar ist. Dies setzt voraus, dass die Buchungslösung Deiner Walt mehr-sprachen fähig ist. Die Konvertierungsrate steigt exponentiell, wenn du die Sprachen Deiner Kunden abdecken kannst.


8. Die Buchungsangaben/Felder müssen anpassbar sein

Wenn Du Pubtouren anbietest in Berlin, brauchst du nicht die gleichen Daten von den Kunden, wie eine Tauchschule auf Gran Canaria - es gibt unterschiedliche Informationen, welche du vom Gast in Erfahrung bringen musst und dafür muss dir die Buchungslösung die Möglichkeit geben, die Buchungsangaben zu definieren und an zu passen. 


9. Die Kunden erhalten eine automatische Bestätigung der Buchung via Email und eine Erinnerung die Tour zu bewerten

Die automatische Bestätigung einer Buchung via Email ist elementar. Nach erfolgter Buchung möchte der Kunde eine sofortige Bestätigung seiner getätigten Transaktion erhalten. Nach der durchgeführten Tour möchtest Du als Veranstalter eine automatische Email an den Gast schicken und ihn fragen wie die Tour war und sein hoffentlich positives Erlebnis auf TripAdvisor oder Holidaycheck zu beschreiben. 


10. Sammle und zeige Bewertungen an

90 %  aller online Konsumenten sind beeinflusst durch Kundenbewertungen. Diese Bewertungen können ausschlaggebend für einen Kauf sein. Diese Bewertungen sollten auch auf Deiner Homepage direkt beim Angebot angezeigt werden. Durch die TrekkSoft TripAdvisor Integration ist das einfach möglich. 

 

Möchtest Du mehr Hilfe beim Aussuchen Deiner Buchungslösung? 

Anfrage für eine Demo
Philippe Willi

Geschrieben von Philippe Willi

Philippe is Co-founder and COO/CFO of TrekkSoft. He is also a serial entrepreneur and board member of Divio Ltd., a Swiss-based internet agency in Zurich.

Themen: Marketing tips

   

Blog durchsuchen

Marketing guide for tourism companies