Sep 10, 2018 |

Reise- & Tourismus-Statistiken, die du für 2018-2019 kennen solltest

Dieser Artikel wurde vom Original Artikel von Stephanie Kutchera übersetzt. 

Für Touren- & Aktivitäten-Anbieter ist es schwierig, aktuelle Zahlen zu Tourismus- und Reisetrends zu finden, ohne hunderte Artikel im Internet durchsuchen zu müssen.

Bei TrekkSoft wissen wir, wie wichtig die richtigen Reise-Statistiken für Anbieter sind, sodass wir alle 6 Monate neu recherchieren.

Jedes Jahr im Dezember veröffentlichen wir unseren lang erwarteten jährlichen Tourismus-Trend-Bericht, der Einblicke in Umfrage-Ergebnisse und Experten-Meinungen gibt.

Alle Beiträge
Veröffentlicht von Christine Musel | Dez 13, 2016 | | 4 MIN LESEZEIT

Erfolgreich in 2018 mit Ihren Touren und Aktivitäten starten

Dieser Artikel wurde vom Original Englischen Artikel von Lucy Fuggle übersetzt.

Das Jahr 2018 steht bevor, also höchste Zeit darüber nachzudenken, wie Sie erfolgreich mit Ihrem Unternehmen starten können. Für einen gelungenen Einstieg benötigen Sie das Wissen der Reise-Trends 2018, die Nutzung der richtigen Vertriebskanäle und Tipps zur Umsetzung! 

1. Lassen Sie 2017 Revue passieren und erkennen die Stärken Ihres Unternehmens

Beginnen Sie am besten mit einem Rückblick. Wie lief 2017 für Ihr Unternehmen?

Blicken Sie auf die Zeit von Dezember bis Januar zurück und definieren Ihre Stärken, Erfolge und Verbesserungspotentiale.  Über welche Partner und Vertriebskanälen haben Sie 2017 den Großteil Ihrer Buchungen erhalten? Was war Ihr beliebtestes Angebot? Welche waren weniger beliebt? Wo haben Sie Gewinne oder Verluste verzeichnet?

Es ist es immer wichtig, zu wissen, wo Sie gute Ergebnisse erzielten und was hieraus nächste logische Schritte sein könnten. 

 

2. Welche Trends sind 2018 in der Reisebranche wichtig

Um für ein erfolgreiches 2018 bereit zu sein, sollten Sie eine gute Vorstellung der aktuellen Reisebranche haben. In den nächsten Tagen erhalten Sie unsere Zusammenfassung des Trend Reports 2018.

Unser Trend Report 2017 wurde von Tausenden von Tourismusfachleuten gelesen und besprochen, deshalb freuen wir uns sehr, jetzt auch mit dem Bericht von 2018 fast fertig zu sein.

Jetzt dein Exemplar des Reisetrend-Berichts herunterladen: 

New Call-to-action

Ansonsten erhalten Sie den Bericht auch, wenn Sie unseren Newsletter abonniert haben. Plus natürlich hier auf unserem Blog. 

Strandbar

 

3. Auf welche Vertriebskanäle wollen Sie sich fokussieren

Sie haben ein gut durchdachtes Geschäftsmodell und glückliche Kunden, die Sie nach der Tour in höchsten Tönen loben. Sie wissen, dass Sie sich auf eine Nische fokussiert haben. Aber das bedeutet nicht, dass Ihre Touren sich nicht über Vertriebskanäle verkaufen lassen. 

Nutzen Sie ein ausgewogenes Vertriebsnetz. Warum ausgewogen? In einer sich rasch verändernden Branche handeln Sie so nachhaltiger.

Hiermit meinen wir ein Gleichgewicht zwischen Online- und Offline-Vertriebskanälen, verschiedenen Quellmärkten und hohen sowie niedrigen Provisionssätzen.

Bestimmen Sie Ihren Fokus für 2018 und stellen sicher, dass diese Kanäle hierfür bereit sind. Akzeptiert Ihre Webseite Online-Buchungen? Haben Sie Vertriebspartner, die Ihre Touren mit verkaufen? Arbeiten Sie mit Online-Reiseagenturen wie Viator und GetYourGuide zusammen?

 

Jetzt kostenloses Ebook von „Die heutige Vertriebslandschaft für Touren und Aktivitäten“ herunterladen und die neuesten Ergebnisse erhalten, was ein effektives und ausgewogenes Vertriebsnetz ausmacht.

 

Tandem-Fahrrad in Obstwiese

 

4. Nutzen Sie ein Buchungssystem für Ihre Angebote

Wenn es um das Verkaufen von Touren und Aktivitäten geht, kann es von Nachteil sein, Ihre Aufmerksamkeit auf zu viele verschiedene Kanäle auf einmal zu fokussieren. Sie benötigen beispielsweise nicht alle OTAs (Online-Reiseagenturen) – laut unserer Umfrage reichen 3-4 bei der Mehrzahl an Anbietern aus. 

Dennoch gibt es einige Vertriebskanäle, die Sie nicht vernachlässigen sollten. Ihre Webseite ist einer davon. Heutzutage möchten Kunden online buchen, wenn es für sie passt und eine direkte Bestätigung erhalten. Wenn Sie noch kein Buchungssystem nutzen, dann nehmen Sie Kontakt zu unserem Team für eine persönliche Demo.

 

5. Planen Sie Ihre Hoch-und Nebensaison im VorrausEN_Checklist_high_season.png

Es gibt die Hoch- und die Nebensaison. Allerdings gibt es bestimmte Wege, die Saisonalität Ihrer Angebote gering zu halten und das ganze Jahr über stark im Geschäft zu sein.

Hier einige Tipps, wie Sie das umsetzen können:

6. Halten Sie Ausschau nach Veranstaltungen und Konferenzen, an denen Sie teilnehmen können

Jetzt ist eine gute Zeit, darüber nachzudenken, welche Veranstaltungen Sie im kommenden Jahr besuchen möchten. An welchen Veranstaltungen nehmen Sie gewöhnlich teil? An welchen haben Sie 2017 teilgenommen?

Eine der größten und besten ist der World Travel Market London (5.-7. November 2018), ITB Berlin (7.-11. März 2018). Für Erlebnis-Anbieter wäre der ATTA World Summit in Salta, Argentina (Oktober 2018) interessant.

Hier sind einige unserer wichtigsten Schlussfolgerungen von der WTM London 2017 um Ihnen eine Vorstellung von der Veranstaltung zu geben. Das TrekkSoft-Team wird auch im März auf der ITB Berlin sein.

 

7. Überlegen Sie sich, wie Sie Ihr Unternehmen effizienter als im Jahr 2017 betreiben können

Neben mehr Buchungen, ist ein Ziel, Ihr Unternehmen effizienter zu gestalten.

Das könnte das Reduzieren administrativer Aufgaben sein, die Möglichkeit Buchungen, Touren-Guides und Verfügbarkeiten von unterwegs aus zu aktualisieren und ein Buchungssystem mit Ressourcen-Manager zu nutzen, um Überbuchungen zu vermeiden

2018 könnte Ihr Jahr hierfür werden! Hier unser Rat, wie Sie Ihr Touren-Unternehmen einfach managen.

 

8. Was ist die EINE Sache, auf die Sie sich konzentrieren?

Eine gutes Business Buch ist: The ONE Thing: The Surprisingly Simple Truth Behind Extraordinary Results von Gary Keller und Jay Papasan. Die Kernaussage hinter dem Buch ist es, sich selbst stets diese Frage vor Augen zu halten, für jeden Bereich Ihres Lebens und der Arbeit:

 

“Was ist die EINE Sache, die Sie tun können, um alles zu vereinfachen?”

 

Was ist Ihre eine große Sache für 2018? Sie möchten 25.000 Online-Buchungen erhalten, eine Partnerschaft mit lokalen Anbietern aufbauen, oder die Empfehlung für Touren für 5 Gastgeber in der Region werden. .

Nur Sie wissen, was für Ihr Unternehmen am wichtigsten ist und was machbar ist. Definieren Sie Ihre Ziele und stellen Sie sicher, es ist umsetzbar, messbar und hat einen festen Zeitrahmen.

 

Sie wollen Ihrem Unternehmen 2018 eine neue Richtung geben und durchstarten? Dann sprechen Sie mit einem unserer Experten und vereinbaren einen Demo-Anruf. Wir freuen uns auf Sie!

 New Call-to-action

 

Alle Beiträge
Christine Musel
Veröffentlicht von Christine Musel
Christine is currently studying tourism management and loves to collect new experiences while traveling.
jetzt demo anfragen
New call-to-action
New call-to-action