Optimales Winterelebnis anbieten

Wie du deinen Gästen ein 5*-Winter-Erlebnis bietest

Veröffentlicht von Lucy Fuggle on Jul 29, 2016| 3 minuten gelesen

Als außergewöhnlicher Guide solltest du dein Umfeld kennen und begeisternde Geschichten erzählen können. Aber was, wenn es draußen verdammt kalt ist? Wie kannst du deinen Gast trotzdem begeistern und eine 5-Sterne Bewertung auf TripAdvisor erhalten, wenn es draußen schneit, sich Eiszapfen an Gesichtern bilden und die Zehen taub werden?

Hier sind ein paar Tipps, wie du mit tollen Aktivitäten begeisterte Gäste hinterlassen kannst, sei es mit Nachtrodeln, einem Ski-Trip, oder anderen Winter-Aktivitäten, auch bei Minusgraden. 

1. Erinnere deine Gäste, was sie mitbringen müssen

Gehe nicht immer vom gesundem Menschenverstand aus: Hebe es auf deiner Webseite und im Büro, auf Broschüren, in der Buchungsbestätigung und der Email-Erinnerung hervor. Es kann sich hierbei um eine Erinnerung handeln, warme Kleidung mitzubringen und eine Mütze, etwas zu Essen mitzubringen, oder Wechselkleidung mitzunehmen. 

Mit hoher Wahrscheinlichkeit haben deine Gäste noch andere Aktivitäten in der Urlaubsregion gebucht, also stelle besser sicher, dass es relativ einfach ist, sich die wichtigsten Sachen, die mitzubringen sind, zu merken. Die automatisierte Email- und SMS-Erinnerungsfunktion von TrekkSoft ermöglicht es vor und nach der Veranstaltung mit deinen Gästen zu kommunizieren. 

2. Bringe für den Notfall Ersatzausrüstung mit, die Gäste nicht vergessen sollten (es aber wahrscheinlich werden)

Auch wenn das Ticket „zur Erinnerung: warm anziehen“ in fettgedruckten Buchstaben enthält, so ist das keine Garantie dafür, dass deine Gäste vorbereitet bei dir erscheinen.
Der wesentliche Punkt ist, die wichtigen Dinge, wie die Sonnenbrille für den privaten Skiunterricht, einen Hut für die Schifffahrt oder die Handschuhe fürs Rodeln, immer vorrätig für deine Gäste zu haben.

Deine Gäste werden es dir danken, wenn du ihnen Dinge, die sie selbst vergessen haben, vor Ort zur Verfügung stellst. Indem du die Erwartungen der Gäste übertriffst, springt für dich noch wahrscheinlicher eine 5-Sterne Bewertung auf TripAdvisor heraus (für noch mehr Tipps hier unsere 20-Schritte TripAdvisor Checkliste!)

Snowboardfahren Aufstieg

3. Bereite dich auf das vor, was schiefgehen könnte

Denke lieber mit zynischem Optimismus über die Dinge nach, die schiefgehen könnten. Denn, sollte etwas schiefgehen, möchtest du im besten Fall darauf vorbereitet sein. Ist das Wetter z.B. zu kalt und die gute Laune deiner Gäste droht sich umzukehren, solltest du über die nächste Berghütte zum Aufwärmen Bescheid wissen. 

Deine Gäste kritisieren dich sicherlich nicht für unvorhersehbare Ereignisse während der Tour, aber darin, wie du auf diese reagiert hast. Demnach plane jedes mögliche Szenario für deine Winteraktivität und versuche auch unter Stress Ruhe zu bewahren. Mit einem kühlen Kopf und ein wenig Improvisation, kannst du sogar aus einem unvorhergesehenen Ereignis das vielleicht beste Erlebnis machen.

 

4. Sorge für warme Verpflegung

Womit lassen sich viele Probleme gut lösen? Richtig mit heißem Tee.
Selbst wenn alles glatt läuft, kann das Anbieten eines heißen Getränks eine ausgezeichnete Einleitung für eine kleine Mittagspause sein oder auch ein guter Abschluss am Ende Ihrer Aktivität.

Einer meiner Lieblingsreisemomente 2016 war abends, unter der Mitternachtssonne See-Kajak fahren in Grönland . Wir hielten an, um in der Arktis den Blick schweifen zu lassen, als der Reiseführer von PGI Grönland eine Flasche Jägermeister aus seiner Tasche für uns herausholte (es gab auch Coca-Cola als Alternative).

Während wir die letzten Stunden zwischen den Eisbergen paddeln waren, hat unser Reiseführer bereits kleine Eisstückchen um uns herum gesammelt. Er legte je ein Eisstückchen in ein Schnapsglas für jeden von uns. Diese kleine Geste hat die Tour noch einmal zu etwas Besonderem gemacht, etwas, mit dem niemand gerechnet hatte.
Kannst du deine Gäste auch mit so einer unvergesslichen Überraschung überzeugen?

 

5. Stelle dich als Fotograf für die Gruppe zur Verfügung

Wenn deine Gäste gesichert sind oder eventuell Handschuhe tragen, ist es für sie nicht so einfach, Fotos während der Aktivität von sich selbst zu machen. Wenn du dich am Anfang bereit erklärst, Fotos während der Tour zu schießen, hilft es deinen Kunden, denn sie verspüren nicht länger den Druck, selbst Fotos machen zu müssen. 

Wenn ihr am Ende der Tour zum Büro zurückkehrt, kannst du die Fotos deinen Gästen auf eine SD-Karte kopieren oder sie online oder per E-Mail zur Verfügung stellen

Hier noch ein letzter Tipp: Wenn du deine Gäste ermutigst, ihre Kameras nicht zu benutzen und den Moment wirklich zu genießen, bietest du ihnen eine Erinnerung und ein Erlebnis, das sie so schnell nicht vergessen werden. 

Ein guter Reiseführer plant bewusst Pausen ein, damit die Gruppe die Landschaft genießen kann. Denn nur, wenn man ausreichend Zeit hat, sich auf die Umgebung und die Landschaft zu konzentrieren, verknüpft man tolle Erinnerungen mit der Tour. 

 

Gibt es noch andere Geheimnisse, die du während deiner Zeit als Reiseführer oder Firmeninhaber gelernt haben? Welchen Aufwand betreibst du, um deine Gäste mehr als nur zufrieden zu stellen?

 

 

Lade dir unser kostenloses E-Book herunter und erfahre noch mehr Tipps & Tricks, die dein Unternehmen in Zukunft weiterbringen.

 

de_marketing_101_cta-1.png

 

 

 
Lucy Fuggle

Veröffentlicht von Lucy Fuggle

Lucy spent three years building TrekkSoft’s content strategy and inbound marketing approach. She now helps companies to find their voice, kick-start projects, and bring in processes that actually work for them. Lucy writes and shares her solo adventures on lucyfuggle.com.

Themen: Tourism Marketing

Die beste Lösung für dich

Du bist Touren- oder Aktivitäten-Anbieter oder arbeitest für eine Tourismusdestination?

Dann haben wir das perfekte Preismodell für dein Unternehmen. Vereinbare direkt einen Demo-Anruf mit unserem Team.

Demo vereinbaren