Grundlagen einer guten Webseite

Die Grundlagen einer guten Aktivitäten-Webseite

Veröffentlicht von Christine Musel on Mär 17, 2017

Dieser Artikel wurde vom Original Englischen Artikel von Nicole Kow übersetzt. 
 
Für Unternehmen wie Ihres ist es extrem wichtig, eine gute Webseite zu haben, da sie der erste Kontaktpunkt für viele Ihrer Kunden ist. Sie durchlaufen die Customer Journey mit der Inspirations-, der Planungs-, der Buchungs- und der Erlebnis-Phase und somit wollen Sie natürlich, dass Ihre Kunden Sie in der Traumphase entdecken, Sie in der Planungsphase mit berücksichtigen und Buchungen und Zahlungen in der Buchungsphase tätigen. 
 
Im Zeitalter des Internets, ist es wahrscheinlich, dass der moderne Reisende Sie online entdeckt. Hier spielt Ihre Website eine entscheidende Rolle bei der Begleitung des Reisenden durch die Customer Journey. Für eine nahtlose und zufriedenstellende Erfahrung sollten Sie zwei Dinge beim Aufbau Ihrer Website beachten: die Benutzerfreundlichkeit und die Benutzererfahrung.
Content Strategie
 
Laut Shari Thurow, sollten Sie folgendes bei der Benutzerfreundlichkeit Ihrer Webseite beachten: 
  • Wirksamkeit: Erreichen die User auf Ihrer Webseite ihre Ziele?
  • Effizienz: Wie schnell kommt der User auf Ihrer Webseite an sein Ziel?
  • Lernfähigkeit: Wie einfach können User einfache Aufgaben erfüllen, wenn sie das erste Mal auf Ihrer Webseite sind?
  • Erinnerungsfähigkeit: Wie schnell und einfach können Wiederholungsbesucher sich daran erinnern, wie sie Ihre Webseite bedienen mussten?
  • Fehlerminderung/-behebung: Wie hilft Ihre Webseite dem Besucher in der Vermeidung von Fehlern?
  • Benutzerzufriedenheit: Nutzen Nutzer Ihre Webseite gerne und empfehlen diese an andere weiter? 
Die Benutzererfahrung berücksichtigt die Schritte, die vom Benutzer bis zur Buchung getätigt wurden. Ein Kunde sucht z.B. nach der Reiseroute für eine mehrtägige Tour, wie kann Ihre Webseite dieses Bedürfnis am besten erfüllen? Das letzte, was Sie wollen, ist ein User, der den Buchungsprozess abbricht, weil es ihm zu umständlich ist.
 
Hier ist Benutzererfahrung gefragt. Wie kann Ihre Webseite den Usern helfen, ihre Bedürfnisse schnell und effizient zu erreichen?
 
Benutzererfahrung ist einer der wichtigsten Bestandteile der Customer Journey und kann ein entscheidender Faktor sein, der bestimmt, wie viele Buchungen Sie auf Ihrer Webseite erhalten werden. 
 

 
10 schnelle Verbesserungen für heute
 
Sie müssen nicht extra einen Web-Designer einstellen, um Ihre Webseite zu erstellen und die Benutzererfahrung auf Ihrer Webseite zu verbessern. Kleine Änderungen können Sie auch selbst durchführen. Hier sind die 10 schnellsten Optionen:  
 
1. Nutzen Sie bewusst freie Flächen
 
Wenn Sie bewusst freie Flächen auf Ihrer Webseite einsetzen, wirkt diese direkt professioneller, weniger unübersichtlich und erhöht die Benutzererfahrung. Es lenkt die Aufmerksamkeit der Nutzer auf die Hauptaspekte Ihrer Webseite: Ihre Touren und Aktivitäten: 
 
Laut Leanne Byrom, gibt es 5 Wege, wie freie Flächen die Nutzererfahrung auf Ihrer Webseite verbessern können:
  • Bedeutung - Wenn man um einen "Jetzt buchen"-Button oder um eine Touren-Beschreibung freien Platz lässt, lässt diese die Information besser hervorkommen.
  • Verständnis - Mit freien Flächen zwischen Absätzen und an den Rändern kann das Verständnis für Ihre Inhalte um 20% erhöht werden. Es macht es für Ihre Besucher einfacher, sich zu konzentrieren und Inhalte zu verstehen. 
  • Zufriedenheit - Freie Flächen verbessern die Nutzerzufriedenheit auf Ihrer Webseite, was die gesamte Kundenzufriedenheit ebenso erhöht.
  • Klarheit - Durch freie Flächen, mit denen Inhalte in Blöcken angeordnet werden, verbessert sich die Lesbarkeit auf der Seite.
  • Vertrauen - Ein klares Design mit viel freien Flächen signalisiert Professionalität und erzeugt Vertrauen bei potenziellen Kunden.

Sandeman stellt ein gutes Beispiel dar. Die Seite hat eine klare Struktur, wichtige Details werden hervorgehoben und Call-to-Action-Buttons fallen ins Auge.  

Sandemans Stadtführung Buchung 

2. Nutzen Sie eindeutige Header
 
Lassen Sie Ihre Nutzer wissen, was die Webseite und die Blogposts beinhalten, indem Sie eindeutige Header und Titel benutzen.  
 
Bei der Erstellung von Headern, stellen Sie sich diese Fragen:
  • Nach was suchen meine potentiellen Kunden?
  • Welche Keywords sind für diesen Blogpost relevant?
  • Wie suchen meine Kunden auf Google?
 
3. Schreiben Sie eindeutige Touren- und Aktivitäten-Beschreibungen
 
Wenn ein Kunde erst einmal auf der Seite der Angebotsbeschreibung ist, dann ist hier der optimale Platz, um ihn mit interessanten und umwerfenden Touren- und Aktivitäten-Beschreibungen zu begeistern.  

Ihr Fokus sollte es sein, die wichtigsten und verlockendsten Inhalte im "oberen" -Abschnitt zu setzen, da dies der wichtige Bereich am Anfang jeder Webseite oder jedes Blogs ist bevor der User weiter nach unten scrollt. 

Hier einige Tipps, wie Sie Ihren Content verbessern können:
  • Nutzen Sie Aufzählungszeichen für wichtige Informationen, wie z.B. was man mitbringen sollte, wo der Treffpunkt ist, Zeitpunkt der Tour. (Gestalten Sie es durch Nutzung von Icons statt Kreisen.)
  • Verwenden Sie Absätze, um über die Touren oder Erlebnisse im Detail zu sprechen.
  • Halten Sie es einfach.
  • Stellen Sie sicher, dass alle wichtigen Informationen angesprochen werden.
  • Nutzen Sie einen eindeutigen Call-To-Action-Button am Ende.
 
4. Nutzen Sie Videos und Bilder
 
Wählen Sie visuelle Medien mit Bedacht, um Ihre Touren und Aktivitäten zu beschreiben. Verwenden Sie Videos und Bilder, die Ihre Inhalte ergänzen, um den Spaß und die authentische Erfahrung Ihrer Kunden, die eine Tour mit Ihnen buchen, zu unterstreichen. 
 
Wenn Sie kein professioneller Fotograf sind, können Sie Ihre Kunden jederzeit darum bitten, Fotos zu Ihrer Webseite beizusteuern, wie Tom von Bastimentos Alive es gemacht hat.
 
 
"Die Fotos und Videos auf meiner Webseite sind alle von meinen Kunden. Wenn ich jemanden während der Tour Fotos machen sehe, dann frage ich ihn, ob sie mit diesen etwas bestimmtes danach vorhaben. Wenn man einen ganzen Tag zusammen mit jemandem verbringt, lernt man sehr viel über ihn und die meisten Leute sind so nett, dass sie die Videos und Fotos mit mir teilen.”
 
Bastimentos Alive Kunden Bilder
 
Lesen Sie unser ganzes Interview mit Tom hier (Englisch). 
 
5. Integrieren Sie Bewertungen auf Ihrer Webseite
 
"Social Proof" ist heutzutage extrem wichtig. Es signalisiert Glaubwürdigkeit und ist ein Beweis dafür, dass dagewesene Kunden eine tolle Zeit auf Ihren Touren hatten.
 
Nutzen Sie TripAdvisors kostenlose Widgets, um Bewertungen auf Ihrer Webseite zu integrieren, in Echtzeit. 
 
6. Machen Sie Ihre Webseite mobil nutzbar
 
Das 21. Jahrhundert steht für den modernen Reisenden, der immer online ist und die Recherche zu seiner bevorstehenden Reise auf seinem mobilen Gerät beginnt. Laut Google werden 60% der "Ich möchte weg"-Suchen über ein mobiles Gerät getätigt, während nur 31% der Urlauber auf ihren mobilen Geräten buchen. Das ist eine Menge an Buchungen.

Als ein Touren- und Aktivitäten-Unternehmen sollten Sie sicherstellen, dass Ihre Webseite für mobile Geräte optimiert ist, um den Aufwand für die Suche, Buchung und Bezahlung zu minimieren. 

Nutzen Sie den mobilen Test von Google, um herauszufinden, wie Ihre Webseite ankommt oder testen Sie Ihre Webseite mit Mobiletest.me, um herauszufinden, wie Ihre Webseite auf verschiedenen Bildschirmen aussieht. 

 
7. Beschleunigen Sie die Dinge

Wenn ein Benutzer Ihre Webseite besucht, haben Sie nur 15 Sekunden, um seine Aufmerksamkeit zu erobern, bevor er die Registerkarte schließt und weitergeht.

Abgesehen vom Schreiben aussagekräftiger Inhalte, sollten Sie auch sicherstellen, dass Ihre Seite schnell geladen wird. Analysieren Sie Ihre Seite mit Google PageSpeed Insights, um herauszufinden, wie lange es dauert, bis Ihre Webseite vollends geladen hat und holen Sie sich Empfehlungen ein, wie Sie die Leistung verbessern können.  

 
 
8. Nutzen Sie einen eindeutigen Buchungsbutton
 
Sobald ein potenzieller Kunde Ihre Touren- und Aktivitäten-Beschreibung gelesen haben, ist es offensichtlich, was der nächste Schritt ist - buchen.

Mit einem klaren Call-To-Action helfen Sie Ihren Kunden bei der Buchung. Hier sind einige Tipps, um Ihre CTAs hervorzuheben:

  • Verwenden Sie eine Kontrastfarbe für die Schaltfläche "Jetzt buchen".
  • Verwenden Sie einen Text, der kurz und prägnant ist.
  • Platzieren Sie es strategisch auf Ihrer Webseite.

Lesen Sie mehr: 7 Schritte, um Ihre Buchungsrate zu erhöhen 

 
9. Investieren Sie in ein einfaches und nahtloses Buchungssystem
 
Warum? Um eine nahtlose Benutzererfahrung zu erreichen. Sie sollten den Kunden erlauben, direkt bei Ihnen zu buchen, zu jeder Tageszeit und in so wenigen Schritten wie möglich. Mit einem Buchungssystem, das Ihre Verfügbarkeiten in Echtzeit anzeigt, können Ihre Kunden die gewünschte Tour wählen und das zu ihrer präferierten Tageszeit.

Idealerweise möchten Sie auch ein Buchungssystem haben, das automatisierte Bestätigungs-Emails an Ihre Kunden sendet, was Professionalität und Effizienz ausdrückt.  

 
10. Akzeptieren Sie Online-Zahlungen
 
Kreieren Sie eine Kundenerfahrung, indem Sie Ihre Kunden direkt bei der Buchung bezahlen lassen. Wenn sie vorher bezahlen, haben sie einen stressfreien Urlaub. Es reduziert auch das Risiko von No-Shows. 
 
 
 

 
Messen Sie Ihren Erfolg
 
Das Messen Ihres Erfolges ist wichtig, da Sie so Informationen bekommen, welche Einstellungen funktionieren oder nicht. Hier sind einige Metriken, die Sie mit Google Analytics leicht verfolgen können. 
 
 
1. Anzahl der Besucher 

Wie viele Besucher erhalten Sie jeden Monat? Woher kommen sie? Gibt es plötzliche Hoch- oder Tiefpunkte? Korrelieren diese mit den Änderungen, die Sie auf Ihrer Webseite gemacht haben?

Sie sollten auch stetig die Quellen des Traffics identifizieren und herauszufinden, wie konsequent die Besucherzahl auf Ihre Webseite ist.

2. Absprungrate

Laut Google ist die Absprungrate der "Anteil an Webseitenbesuchen mit nur einem einzelnen Seitenaufruf". Es ist ein wichtiges Maß, denn es sagt Ihnen, ob Ihre Webseiten-Besucher sich mit Ihren Inhalten identifizieren konnten oder ob die Webseite Veränderungen benötigt.
analytics 1 .jpg
3. Klickraten
 
Wie viele Personen klicken auf Ihren "Jetzt buchen" - Button? Dieser Prozentsatz sagt Ihnen, ob Ihre Touren- und Aktivitäten-Beschreibungen mit Ihren CTAs zusammenwirken und Kunden ermutigen, eine Buchung zu tätigen.

 
Zusammenfassung
 
Um mit Ihren Kunden auf dem Laufenden zu bleiben und sie durch die Customer Journey zu führen, spielt Ihre Webseite eine entscheidende Rolle. Sie sollte locken, begeistern und Ihren potenziellen Kunden einen Anreiz geben, indem man ihnen zeigt, wie ihr nächster Urlaub aussehen könnte, wenn sie eine Tour oder Aktivität bei Ihnen buchen würden.

Ihre Webseite ist also Ihr wichtigster Vertriebspartner und Sie sollten sich darum bemühen und in ihn investieren, um rentable Einnahmen zu erzielen.   

Sie haben noch weitere Tipps für eine gute Webseite? Lassen Sie es uns in den unten stehenden Kommentaren wissen!
 
 
Sie benötigen mehr Tipps, wie Sie Ihre Webseite optimieren können? Laden Sie sich unsere kostenlose Checkliste herunter.
 
New Call-to-action
 
 
 
Christine Musel

Escrito por Christine Musel

Christine is currently studying tourism management and loves to collect new experiences while traveling.

Themen: Marketing tips

Die beste Lösung für dich

Du bist Touren- oder Aktivitäten-Anbieter oder arbeitest für eine Tourismusdestination?

Dann haben wir das perfekte Preismodell für dein Unternehmen. Vereinbare direkt einen Demo-Anruf mit unserem Team.

Demo vereinbaren