de_parner_network_masterclas.png

Masterclass: Wie man ein starkes Partner-Netzwerk in der Tourismusbranche aufbaut

Veröffentlicht von Lucy Fuggle on Aug 12, 2016

Eine der wichtigsten Maßnahmen für Ihr Tourismus-Unternehmen ist die Qualität Ihres Netzwerkes. Wenn Sie Partner und Vertreter haben, können Sie auf Mund-zu-Mund Werbung aufbauen, Ihre Connections aktivieren und so Ihre Touren weiterverkaufen. So öffnen sich neue Vertriebswege.

Erfahren Sie im Folgenden, wie Sie ein leistungsfähiges Netzwerk aufbauen, das Ihrem Unternehmen neue Vorteile und Chancen ermöglicht. Eine kleine Vorschau, worum es geht: strategisches Handeln, die richtigen Tools verwenden und die Entwicklung von Networking-Fähigkeiten.

 

1. Denken Sie an Partnerschaften, die wirklich Sinn für Ihr Unternehmen machen

Nicht jede Partnerschaft bringt Ihnen Vorteile, seien Sie daher wählerisch, wenn es um die Entscheidung geht, mit wem Sie kooperieren.
Fragen Sie sich immer: Was sind Ihre Ziele in einer Partnerschaft?
Vielleicht wollen Sie Ihr Unternehmen auf langfristige Sicht stärken, mehr Kunden in der Saison erreichen oder helfen, Ihr Destinations-Marketing zu optimieren

Partnerschaften im Tourismus sind immer von Vorteil, so dass es Sinn macht Kooperation zu starten mit::

- Ihrer Destinations-Marketing-Organisation (DMO)

- Reiseveranstaltern und Aktivitäten Anbietern in Ihrer Destination

- Lokale Unterkunft-Anbieter, wie Hotels or Airbnb Gastgeber

 

2. Denken Sie lokal

Eine logische Wahl für einen Partner könnte ein Unternehmen sein, welches an einer anderen Stelle des typischen Reiseverlaufs-Prozess des Kunden erscheint.
Dies könnte ein Hotel sein, in dem Ihre Gäste normalerweise übernachten, oder ein Restaurant, das Sie häufig empfehlen, oder eine Aktivität, die von Ihren Kunden häufig gebucht wird. Es kann für Sie zum Vorteil sein, eine Partnerschafft einzugehen, in der Sie sich gegenseitig fördern, z.B. durch Pauschalen oder Cross-Selling.

Wie Nicole Kow in Ihrem Blog „7 alternative Marketingstrategien", bereits geschrieben hat, sehen Touristen Ihren gesamten Aufenthalt (Touren, Unterkunft und Aktivitäten) als ein komplettes Erlebnis. Durch die Zusammenarbeit mit lokalen Unternehmen können Sie durch das Feedback von allen Seiten, Ihre Destination stetig optimieren und treten so nach außen insgesamt stärker.

IMG_6355_160613.jpg

3. Cross-Selling mit anderen Unternehmen, die das TrekkSoft Partner-Netzwerk nutzen

Eine unserer Lieblingsfunktionen bei TrekkSoft ist das Partner-Netzwerk. Hiermit können Sie Partnerschaften mit denjenigen schließen, die TrekkSoft ebenfalls nutzen, oder Touren und Aktivitäten über Cross-Selling verkaufen – so, dass beide Parteien davon profitieren.

Diese Funktion eröffnet ihnen neue Möglichkeiten und kann Ihre Umsätze steigern, gleichzeitig behalten Sie hierbei die nötige Flexibilität und können Ihre Partnerschaften zu Ihren eigenen Bedingungen gestalten.
Das heißt, Sie können Provisionen nach Ihrer Vorstellung verhandel, spezielle Aktivitäten aus Ihrem Bestand verkaufen und neue Produkte mit Ihrem Partner zusammen entwickeln

 Screen_Shot_2015-10-07_at_16.23.16.png

4. Verwenden Sie eine Point-of-Sale Oberfläche (POS) und lassen Sie andere für Sie verkaufen

Die Trekksoft Point-of-Sale Oberfläche (POS-Desk) ist ein weiteres, nützliches Feature.
Einfach ausgedrückt, es ist die Schnittstelle, mit der Sie auf dem einfachsten Weg Ihre Vermittlern Ihre Touren, über jedes Endgerät, verkaufen lassen.

Sie können den POS-Desk benutzen, um Ihren Umsatz über den Ladenverkauf oder Vermittler zu steigern, Ihre Effizienz zu verbessern und somit die Qualität Ihres Services zu optimieren. Die Schnittstelle ist benutzerfreundlich aufgebaut und wir erhalten von unseren Kunden durchweg positives Feedback: individuelle Buchungen können flexibel verwaltet werden und über das Ressourcenmanagement werden Überbuchungen verhindert. .

Lesen Sie hier mehr darüber, wie Ihre Vermittler die POS-Oberfläche verwenden können, um Ihre Touren zu einfacher zu vermarkten.

Screen_Shot_2016-05-18_at_15.48.22.png

 

5. Rufen Sie sich diese 5 Tipps einer erfolgreichen Partnerschaft immer wieder ins Gedächnis

Olan O'Sullivan, TrekkSoft Country Manager für Großbritannien und Irland, seine 5 Top-Tipss, wie man Partnerschaften erfolgreich aufbaut. Wir empfehlen Ihnen den ganzen Artikel zu lesen, aber als kleiner Vorgeschmack hier ein kurzer Einblick:

 

Netzwerk - Eine Netzwerk-Strategie für Ihr Unternehmen entwickeln und so neue Möglichkeiten schaffen

Mehrwert - Fragen Sie immer zuerst, was andere brauchen, und schauen, dann ob es für Sie auch einen Mehrwert darstellt

Gruppen-Bildung - Lieber kollektiv zusammenarbeiten, als alleine

Politisch aktiv - Seien Sie in Ihrem Tourismusverband, der lokalen Regierung oder Stadtrat präsent

Seien Sie kreativ - Ergreifen Sie Ihre Chancen und achten Sie auch auf weniger offensichtliche Entscheidungen

 

 

Was haben Sie als hilfreich erlebt, als Sie Ihre eigenen Kooperationen aufgebaut haben?

  

Erfahren Sie mehr über das Trekksoft Partner Network und was Sie persönlich für Ihr Unternehmen arrangieren können, fordern Sie hier Ihre Demo an:

Partner Network

 

Lucy Fuggle

Geschrieben von Lucy Fuggle

Lucy is Head of Content Marketing at TrekkSoft. She tries to read a book a week, travel solo every month, and share ideas on lucyfuggle.com. You can usually find her in Switzerland's Berner Oberland.

Themen: Business advice

   

Blog durchsuchen

Marketing guide for tourism companies