Okt 22, 2019 |

Ein detaillierter Vergleich zwischen TrekkSoft und Bokun

Bokun wurde 2012 gegründet und ist eine Buchungssoftware für Anbieter (Reiseveranstalter, Aktivitätenanbieter, Vermietungsunternehmen) und Agenturen (Reisebüros, Wiederverkäufer, OTAs).

Das in Island ansässige Unternehmen wurde von CEO Hjalti Baldursson und CTO Olafur Gauti Guðmundsson mitbegründet. Vor 2018 war ihr Kundenstamm überwiegend in Island zu finden

Alle Beiträge
Veröffentlicht von Franziska Wernet | Mär 28, 2018 | | 3 MIN LESEZEIT

SEO 2018: Wie Touren- und Aktivitäten-Anbieter mehr Website-Traffic erhalten

Dieser Artikel wurde vom Original Englischen Artikel von Nicole Kow übersetzt. 

Im letzten Monat haben wir mit unserem Inhouse-Experten Marcelo das Webinar zum Thema SEO 2018 abgehalten. Marcelo beschäftigt sich tagtäglich mit Google Analytics und Suchmaschinen-optimierung und hat langjährige Erfahrung in diesem Gebiet, auch durch seine Arbeit für Marken wie HSBC und Volvo.

Bis dahin war es das Webinar mit den meisten Anmeldungen (über 600). Gerne wollen wir mit euch die Tipps und weiteren Einblicke dieses Webinars teilen.


 

Der Stand zu SEO im Jahr 2018

Wir leben im Zeitalter der Information, was nicht nur zu einem sich wandelnden Kundenverhalten führt, sondern auch, wie Unternehmen ihre Kunden wahrnehmen sollten.

Dank des Google-Effekts, der Neigung Informationen eher wieder zu vergessen, weil man sie jederzeit über die Suchmaschine nachschlagen kann, übertragen wir einen Großteil von Wissen und Erinnerungen an die Cloud. Für eine erfolgreiche SEO-Strategie ist es demnach unerlässlich, mit unseren Kunden eine Beziehung aufzubauen und ihre Gefühle, Anforderungen und Wünsche zu verstehen und berücksichtigen zu können.  

Eine der größten Veränderungen bei Google war das Hummingbird Update 2013. Es hat den Fokus von Keywörtern zu mehr umgangssprachlichen Suchen verlagert.

D.h., dass der Algorithmus heutzutage besser die Bedürfnisse der User versteht und nicht nur die Sätze und Keywörter, nach denen derjenige sucht. Somit werden Ergebnisse unabhängig der Webseite, wie Bilder, Videos und die lokale Suche, wichtiger als je zuvor.

 

Do more with less.jpg

Was bedeutet das alles für uns?

Der Google Algorithmus ist schlauer als wir annehmen und versteht auch die Bedeutung von Text und nicht nur Sätze an sich. Somit sind mit Keywörtern überladene Seiten nicht länger effektiv und relevant. 

D.h. wir müssen uns auf die Suche an sich konzentrieren, anstatt herausfinden zu wollen, wie man den Algorithmus austricksen kann.

  • Lokal Suchmaschinenoptimierung ist wichtiger als je zuvor
  • Verwende guten Content mit tollen Bildern und Videos
  • Denke daran, deinen Kunden entlang der Customer Journey stets offene Fragen zu beantworten

Kurz gesagt, zeige Präsenz und sei nützlich!

 


 

Welchen Content solltest du erstellen, veröffentlichen und teilen?

  • Versetze dich in die Lage deiner Kunden - Nach was würdest du suchen, wenn du ein Erlebnis wie deins unternehmen möchtest. Schreib es auf.
  • Aktivitäten-relevanter Content - Denke über potenzielle Fragen deiner Kunden nach und versuche diese in deinen Beschreibungen direkt online abzudecken. So optimierst du nicht nur die Customer Journey, sondern es stärkt ebenso deinen Ruf und deine Autorität.
  • “Jetzt buchen” Content - Nach was suchen Kunden, wenn sie eine Tour buchen wollen? Denk immer daran, solche Suchanfragen haben tendenziell die höchste Conversion Rate. Also gestalte deinen Content so, dass er deine Kunden zum buchen animiert.

Leseempfehlung: 5 Tipps, wie deine Website mehr Kunden konvertiert


 

Tipps, um deinen Content zu verbessern

  • Deine Inhalte sollten dialogorientiert gestaltet sein, denn auch die Suchanfragen gleichen sich immer mehr der gesprochenen Sprache an. Immer mehr Nutzer schreiben ihre Google-Anfrage genauso, wie wenn sie einen Freund fragen würden.
  • Wende dich an Blogger und Influencer und biete ihnen einen Rabatt oder kostenlose Tickets an - so erzählen sie anderen von deinen Touren. Ein Tipp für die Zusammenarbeit mit Bloggern: Wähle diejenigen aus, die vielleicht nicht die meisten Follower haben, aber deren Follower über den Content interagieren.
  • Und denke daran, auch immer nach einem Backlink zu fragen.
  • Nutze sinnvolle Aktivitäten-Namen, nach denen die Leute auch suchen.
    • Schlechtes Beispiel: “Ein unvergesslicher Tag im blauen Wasser”
    • Gutes Beispiel: “Bahamas Tauchen”
  • Denke daran, dass die Inhalte über deine Dienstleistungen mit einer detaillierten Beschreibung, Bildern, Referenzen und Videos gestaltet sein sollten.
  • Indem du Content zu deiner Stadt oder Region verfasst, erhöhst du deine lokale Präsenz vor Ort.
  • Verwende nicht immer die gleichen Keywörter auf deiner Webseite. Nutze unterschiedliche Keywörter für unterschiedliche Seiten. Wenn du immer die gleichen Wörter nutzt, zweifelt die Suchmaschine die Richtigkeit deiner Seite an und wird deine Sichtbarkeit herunterstufen.

 

New call-to-action

 

  • Baue Keywörter in deine Überschriften, Abschnitte und Bilder ein. Denke daran, deinen Content nicht mit Keywörtern zu überladen. Es sollte immer noch schön lesbar bleiben.
  • Verwende alternative Begriffe und Synonyme, um deine Touren zu beschreiben.
  • Nutze Metatags (z.B. Seitentitel und Beschreibung) 
    • Die Länge des Textes sollte 60 Zeichen nicht übersteigen. 
    • Die Beschreibung an sich ist kein entscheidender Rankingfaktor, aber sie hilft, auch mit einem geringeren Ranking Klicks zu erzielen. 
  • Deinen Blog kannst du wunderbar dafür verwenden, Fragen zu beantworten und verwandte Keywörter und andere wichtige Informationen, die deine Homepage und Aktivitäten-Seiten nicht abdecken, einzupflegen.
  • Der Algorithmus von Google kann keinen Text auf Bildern lesen. Denke demnach daran, auch reine Textbeschreibungen bei deinen Bildern und Bannern zu hinterlegen.
  • Die Schnelligkeit deiner Webseite ist ein wichtiger Ranking-Faktor. Für die meisten Nutzer sind lange Ladezeiten einer der ersten Gründe, die Seite wieder zu verlassen und sich nach einer Alternative umzuschauen. Mit Google Page Insights kannst du deine Website bewerten lassen und Vorschläge einarbeiten.
  • Optimiere die User Experience deiner Website. Idealerweise strukturierst du dein Layout und die Navigation deiner Seite so, dass User direkt die Antworten auf ihre Fragen finden und das in so wenigen Schritten wie nötig. Ordne deine Seiten und das Menü so an, dass es der intuitiven Nutzerhandhabung folgt.

 

SEO Recherche-Tools

Google autocomplete

 

  • Google autocomplete - Du willst wissen, welche Keywörter du verwenden solltest? Dann tippe die ersten Suchbegriffe ein und überlasse Google den Rest. Hierüber kannst du auch gut nach weiteren Themen suchen, z.B. für die Erweiterung bestehenden Contents oder der Verfassung von neuem Content.
  • Keyword-Tool von SEMRush - Du willst wissen, für welche Keywörter du ranken solltest? Mit diesem Tool erhältst du auf Basis deiner Eingabe weitere Empfehlungen für Keywörter.
  • Deine Mitbewerber sind ebenso eine gute Möglichkeit deine Performance zu vergleichen. Wirf einen Blick auf ihre Seitentitel, Überschriften und Meta-Keywörter.
  • SEO Browser - Wirf einen Blick auf deine Website, wie eine Suchmaschine sie sieht
  • SEO Mofo - Ein tolles Search Engine Results Page (SERP)-Tool, das dir zeigt, wie dein Seitentitel, die Seitenbeschreibung und die URL auf einer Google Suchmaschinenseite aussehen.

 

Du willst mehr Tipps von unserer zweistündigen SEO-Session? 

 

Was Teilnehmer gesagt haben:
"I just loved this webinar, thank you Marcelo and Nicole!" - Wave Expectations
"Great answers, thanks a lot. You're amazing!" - Tour Bookers
"Thank you. Super helpful!" - Megan

 

Wirf jetzt einen Blick aufs Webinar und erhalte zusätzlich kostenloses Session-Material!

New call-to-action

 

Alle Beiträge
Franziska Wernet
Veröffentlicht von Franziska Wernet
Franziska is Marketing and Project Manager at TrekkSoft. She has worked in the tourism and tech industry for over 6 years. Besides hiking, she loves outdoor and culinary experiences.
jetzt demo anfragen
New call-to-action
New call-to-action