de_bus2alps_spotlight.png

Spotlight: Bus2alps - Erkenntnisse von Europas führendem Studenten-Reiseveranstalter

Veröffentlicht von Franziska Klein on Nov 22, 2016

Dieser Artikel wurde vom Original Englischen Artikel von Nicole Kow übersetzt.

In 13 Jahren hat es Bus2alps zu einem der größten und bekanntesten Reiseveranstalter für Studenten in Europa gebracht. Mit Sitz in Interlaken, zielt Bus2alps darauf ab, jungen Leuten und Studenten, unvergessliche Erlebnisse zu ermöglichen. 

Wir sprachen mit Vanessa Latessa, CEO von Bus2alps, um zu erfahren, wie dieses Reisebusunternehmen es in nur einem Jahrzehnt von 50 auf 500 Kunden pro Tour gebracht hat.

Erzählen Sie uns mehr von Bus2Alps. Wann hat alles angefangen? Welche touristischen Produkte verkaufen Sie?

Gegründet im Jahr 2003 sollte Bus2alps eine alternative Reisemöglichkeit zum Zug und Flugzeug für junge Reisende und Studenten darstellen. Bus2alps bezeichnet sich selbst als Reise-Partner und -Freund von Studenten und jungen Reisenden, die nach Reiseerlebnissen, geprägt von Spaß, Sicherheit und hoher Qualität, suchen.

Am Schweizer Hauptstandort konnte Bus2alps sein jährliches Wachstum in Bezug auf die Anzahl an Gästen mehr als verdoppeln - eine Expansion, die vor allem mit der Ansprache des jungen und studentischen Reisemarktes zusammenhängt. Wir bieten eine Vielzahl berühmter Touren in Europa an, z.B. die Tour zur Amalfiküste, die von TourRadar-Kunden 2012 und 2013 zu "Europas bester Tour" gewählt wurde.

Nun im 13. Jahr hat Bus2alps vier Abfahrtsorte - Florenz, Rom, Barcelona und Prag - und mehr als 40 Ziele in ganz Europa.

Bus2alps3.png 

Was sind die 3 Hauptziele Ihres Unternehmens? 

  1. Weitere Ziele und Abfahrtorte hinzugewinnen
  2. Die Aktivitäten innerhalb des Destinations-Netzwerkes erhöhen, um unseren Kunden die besten Optionen zu bieten
  3. Weiterhin ein sicheres Reiseerlebnis garantieren

 

Stellen lokale Aktivitäten (innerhalb der Destination) einen wichtigen Teil einer Bus2apls-Tour dar?

 

Lokale Aktivitäten und Touren sind für die Mehrheit unserer Destinationen entscheidend. Da wir versuchen unsere Paket-Preise niedrig zu halten, beeinflusst die Möglichkeit lokale Aktivitäten anzubieten unsere Marge und bietet Gästen direkt in der Destination weitere Optionen in Bezug auf ihre Interessen und ihr Budget an. 

 

Nach welchen Kriterien wählen Sie Ihre lokalen Partner aus?

Wir arbeiten nur mit seriösen und erstklassigen Partnern zusammen, die lizenziert und zertifiziert sind. Mit dem Ziel weitere Aktivitäten zu verkaufen und im Vorfeld die Kapazitäten unserer Gäste zu verwalten, ist es ein enormer Vorteil, wenn unsere Partner ebenfalls TrekkSoft nutzen.

Bus2alps_prague.jpg 

Haben Sie Tipps für den Verkauf lokaler Aktivitäten an die Gäste?

Am besten werden diese dem Kunden in mehreren Schritten im Buchungsprozess präsentiert. Stellen Sie sicher, dass diese bereits während des Suchprozesses erscheinen, ebenso zur richtigen Zeit während der Buchung, in den Emails und der allgemeinen Kommunikation vor der Abfahrt und natürlich sollten diese auch von den Guides während der Tour erwähnt werden.

Die Vermarktung weiterer Angebote sollte ergänzend zur gebuchten Tour stattfinden, sodass der Gast nicht das Gefühl erhält, dass ihm diese nur aufgrund von Provisionen angeboten werden. 

 

Warum haben Sie sich dazu entschieden, eine Online-Buchungs- und Zahlungslösung zu suchen?

Bus2alps hat sich bereits seit Beginn auf die Online-Buchung fokussiert. Hierher rührte der Großteil unserer Kunden und somit war es für uns ein logischer Schritt. Wir galten damals als Early Adopter in Bezug auf eine direkte Online-Strategie und das war letzten Endes der Schlüssel zu unserem Erfolg. 95% unserer Buchungen sind Online-Buchungen und wir haben uns von 1.300 Mitfahrern im Jahr 2007 auf 38.000 im Jahr 2015 gesteigert. 

 

In Anlehnung an diese Zahlen - wie haben sich Ihre Anforderungen an das Buchungs- und Touren-Management geändert? 

Unsere Touren haben sich von 50 Mitfahrern auf zum Teil über 500 erhöht, sodass wir den betrieblichen Bedarf erhöhen mussten. Aktuell sehen wir eine stärkere Notwendigkeit, bereits im Vorfeld mit unseren Gästen in Kontakt zu treten. 

Bus2alps_1.png

Welche Produkte und Funktionen priorisieren Sie für das kommende Jahr in Bezug auf Trends und eine wachsende Kundenbasis?

Wir konzentrieren uns auf die Entwicklung unserer "Triff uns dort"-Touren. Dieses Angebot wächst sehr stark, da Studenten günstige Flugpreise und eine schnelle Reisezeit bevorzugen. Wir arbeiten daran, diese Angebote mit Unterkunft, einigen Mahlzeiten und lokalen Aktivitäten zu erweitern. 

 

Was sind Ihre 3 Lieblingsfunktionen bei TrekkSoft und warum?

  1. Online-Buchungen und Trip Management: Aus der Sales- und Marketing-Perspektive ist dies der Schlüssel zu unserem gesamten Geschäft, und es ermöglicht unseren Gästen, direkt über Bus2alps für unsere eigenen Touren zu buchen und zu bezahlen. Von operationaler Seite können unser Team und die Guides dann die Abfahrtszeiten, Check-Ins, Stornierungen, Umbuchungen, etc. direkt auf dem TrekkSoft Dashboard verwalten.
  2. Agent Desk: Zu jedem Zeitpunkt haben wir über 300 Peer-to-Peer-Agenten, die die Bus2alps-Touren vermarkten und verkaufen.
  3. Partner Netzwerk: Lokale Aktivitäten stellen einen wichtigen Bestandteil eines Bus2alps-Erlebnisses dar und das TrekkSoft-Netzwerk erleichtert es uns, Angebote unserer Partner unseren Gästen direkt anzubieten. Auf diese Weise ist es möglich, das richtige Erlebnis der entsprechenden Person zum richtigen Zeitpunkt zu verkaufen und, da es sich um direkte Buchungen handelt, entstehen keinerlei Probleme im Prozess weder für uns oder unsere Reisenden.

Can I do __ with TrekkSoft- (1).jpg

 

Franziska Klein

Geschrieben von Franziska Klein

Franziska studied tourism and geography and loves to travel mainly across Europe to discover beautiful hiking spots.

Themen: Spotlight interviews

   

Blog durchsuchen

Marketing guide for tourism companies