Alle Beiträge
Veröffentlicht von Lucy Fuggle | Jul 6, 2016 | | 2 MIN LESEZEIT

4 effektive Strategien, Ihre Workshops & Kurse zu vermarkten

Als Inhaber eines Unternehmens, welches Workshops, Kurse und Seminare anbietet, bedarf es Ihrem Unternehmern an Struktur, Leidenschaft und, mit am wichtigsten, an einem motiviertem Team. Wenn Sie dieses bereits haben, stehen Ihnen die Türen für ein weiteres Wachstum offen. Sie möchten Yoga unterrichten, anderen beibringen, wie Schweizer Schokolade hergestellt wird oder mehr Gästen Ihre Sprache beibringen?

Wie können Sie sicher sein, dass Ihre Workshops auch gebucht werden? Wie erhalten Sie eine 5 Sterne-Bewertung, sodass Sie auch außerhalb der Saison genug zu tun haben?

Hier einige Ideen, die auf Gesprächen mit TrekkSoft Kunden und Workshops, an denen ich während meiner eigenen Reisen teilgenommen haben, basieren.

Kunst-Workshop

1. Lassen Sie Ihre Teilnehmer nicht per Telefon buchen

Vor kurzem bin ich auf einen Artikel namens Mathematische Wortprobleme für Introvertierte gestoßen, bei dem es folgendes Ereignis gab: "An einem Samstag haben 5 Personen Henry angerufen und von ihm erwartet, dass er sich bei ihnen zurückmeldet. Wie lange hat es gedauert, bis Henry ihnen allen zurückgemailt hat?"

Viele Menschen mögen keine Telefongespräche, insbesondere technisch-versierte Millenials, denen bewusst ist, dass man dies in einer von Online-Buchung und Social Media geprägten Welt durchaus vermeiden kann. Reagieren Sie hierauf und integrieren ein Online-Buchungssystem direkt auf Ihrer Webseite. Sie werden das Ergebnis anhand steigender Buchungen sehen. 

 

2. Bieten Sie Zusatzleistungen an, um den Warenkorb-Wert jeder Buchung zu erhöhen

Bieten Sie über Ihre Workshops und Kurse hinaus weitere Leistungen an? Zum Beispiel ein Souvenir des Erlebnisses oder ein zusätzliches Extra? Wenn Sie ein Buchungssystem wie TrekkSoft nutzen, können Sie Ihren Kunden weitere Zusatzleistugen direkt während des Buchungssprozesses anbieten. Im Gegenzug kann dies Ihren Umsatz steigern. 

Yoga Unterricht

3. Lassen Sie sich von Ihrem lokalen Tourismus-Netzwerk unterstützen

Ihre Workshops stellen einen wertvollen Teil der lokalen Tourismusindustrie dar. Die vor Ort ansässige Tourismusorganisation hat das Ziel, die Region zu vermarkten, wodurch sie für Ihr eigenes Marketing eine Bereicherung darstellt. Finden Sie als erstes heraus, ob ihre Tourismusorganisation selbst ein Online-Buchungssystem auf der eigenen Webseite betreibt, sodass sie als Marktplatz für Ihre Region agieren kann. Wenn dies nicht der Fall ist, dann schlagen Sie es doch direkt vor!

Andere Möglichkeiten der Unterstützung sind das Teilen von Inhalten über Social Media, die Auflistung Ihres Unternehmens als lokale Aktivität auf der Webseite, oder das Sponsoring eines Events, welches Sie veranstalten. Mit TrekkSoft haben Sie zudem die Möglichkeit per Cross-Selling mit anderen lokalen Touren- und Aktivitätenanbietern zusammenzuarbeiten.

 

4. Erhöhen Sie die Qualität Ihrer Web-Inhalte und Workshop-Beschreibungen 

Wenn jemand Ihre Webseite besucht, wird die Kaufentscheidung von 2 Aspekten bestimmt: Der inhaltliche Text, der Ihre Workshops beschreibt sowie die verwendeten Bilder. Wenn Sie Ihr hervorragendes Angebot mit überzeugendem Text, Fotos und Videos hinterlegen, sind Sie in der besten Ausgangslage, dass Buchungen generiert werden. 

Lesen Sie sich als Hilfe unser kostenloses Content Marketing Ebook, neben den visuellen Content Marketing Taktiken, durch. Und denken Sie daran: sobald Sie eine hochwertige 5-Sterne-Dienstleitung anbieten, muss auch Ihre Webseite diese Qualität wiederspiegeln. 

Erstellen Sie Ihre Inhalte innerhalb einer Stunde mit dem Handbuch für Touren- und Aktivitätenanbieter.

 

Kochkurse

 

Noch mehr Infos über die Trends 2019 erhalten? Wir haben euch 65 Statistiken und Tourismus-Trends, die ihr nicht verpassen solltet, zusammengestellt: 

New call-to-action

Alle Beiträge
Lucy Fuggle
Veröffentlicht von Lucy Fuggle
Lucy spent three years building TrekkSoft’s content strategy and inbound marketing approach. She now helps companies to find their voice, kick-start projects, and bring in processes that actually work for them. Lucy writes and shares her solo adventures on lucyfuggle.com.
jetzt demo anfragen
New call-to-action
New call-to-action