Okt 22, 2019 |

Ein detaillierter Vergleich zwischen TrekkSoft und Bokun

Bokun wurde 2012 gegründet und ist eine Buchungssoftware für Anbieter (Reiseveranstalter, Aktivitätenanbieter, Vermietungsunternehmen) und Agenturen (Reisebüros, Wiederverkäufer, OTAs).

Das in Island ansässige Unternehmen wurde von CEO Hjalti Baldursson und CTO Olafur Gauti Guðmundsson mitbegründet. Vor 2018 war ihr Kundenstamm überwiegend in Island zu finden

Alle Beiträge
Veröffentlicht von Christine Musel | Nov 8, 2017 | | 3 MIN LESEZEIT

Diese 7 Emails sollte jeder Touren- und Aktivitäten-Anbieter schreiben

Dieser Artikel wurde vom Original Englischen Artikel von Sara Napier Burkhard übersetzt.

Kommunikation ist der Schlüssel zu jeder erfolgreichen Kundenbeziehung. Jenseits von Face-to-Face-Interaktionen ist es wichtig, eine produktive und dauerhafte Korrespondenz aufzubauen. Dies kann über viele Wege stattfinden, jedoch ist das wichtigste Kommunikations-Tool die E-Mail.

Heute sehen wir uns ein paar Beispiele von namhaften Unternehmen, um Best Practive Beispiele für gutes E-Mail-Marketing herauszustellen!

1. Willkommens-E-Mail

Als Touren- oder Aktivitäten-Anbieter bist du wahrscheinlich daran gewöhnt, eine Willkommens-Ansprache für deine Kunden zu erfassen. In dieser lässt du sie wissen, was sie erwartet, dankst ihnen für ihr Kommen und stellst dein Unternehmen vor.

Die Begrüßungs-E-Mail folgt einem ähnlichen Konzept. Du kannst sie jedoch nutzen, wenn ein Kunde deine Website besucht, deinen Newsletter abonniert oder sich für ein Prämienprogramm anmeldet. 

Du hast bei der Länge und den Details dieser E-Mail freie Wahl. Im Allgemeinen sind kurze und auf den Punkt kommende Willkommens-E-Mails immer besser. Siehe beispielsweise die E-Mail von Indiegogo:     

Willkommensemail Indiegogo
 

Dies funktioniert so gut, weil Kunden zu Beginn selten mehr erwarten als eine kurze Einleitung. Wenn du es zu kompliziert gestaltest, verlierst du eventuell Leser, da der Eindruck von Spam-E-Mails entsteht.   

E-Mail Vorlagen für Touren-Anbieter


Tipps & Tricks:

  • Halte es kurz und prägnant
  • Beschreibe deine Firma in dem Text

2. Content erstellen

Informative E-Mails sind einer der Hauptgründe, warum Abonnenten sich z.B. für einen Newsletter anmelden. Es handelt sich hierbei um E-Mails, die du an Abonnenten versendest, die eindeutig an einer deiner Touren oder Aktivitäten interessiert sind. Solche E-Mails können einfach gestaltet sein, am besten mit Bildern unterlegt.

Ein gutes Beispiel ist die Webseite des Ferienwohnungs-Portals VRBO

Mietobjekte im Urlaub

Eine Ferienwohnungs-Vermietung hat keine große Anzahl von Dienstleistungen. Ähnlich wie bei einem Reiseveranstalter, bietet er ein einzigartiges Angebot, um sich an die Interessen des Kunden anzupassen. Eine E-Mail für ein Touren- oder Aktivitäten-Unternehmen könnte ähnlich aussehen, mit ein paar Modulen, auf die die Leser je nach Interessen und Gruppengröße klicken können.  

3. Abbestellen

Manche Abonennent bestellen einen Newsletter nach einiger Zeit auch wieder ab, was vollkommen in Ordnung ist, denn nicht jeder, der an deiner Tour teilgenommen hat, möchte ständig über Neuigkeiten zu deinem Unternehmen informiert werden. 

Best Made Company behält einen freundlichen und professionellen Ton, mit ein wenig Humor bei.

Abmeldung von Newsletter

Tipps & Tricks:

  • Gestalte den Abmeldeprozess freundlich, leicht und unkompliziert.
  • Erzeuge kein Schuld-Gefühl beim Leser, sonst assoziieren sie nur negative Gefühle mit dir.
  • Biete Lesern die Chance, das Abmelden noch einmal rückgängig zu machen.

4. Newsletter und Ankündigungen

Wenn er gut gemacht ist, kann ein Newsletter eine Vielzahl von Abonnenten ansprechen. Er sollte idealerweise genauso viel Aufmerksamkeit erhalten wie ein Blogpost auf deiner Website und nützliche Informationen mit vielen Bildern und interessanten News beinhalten.

TrekkSoft Newsletter

Tipps & Tricks:

  • Erstelle exklusiven Content für Abonnenten
  • Nutze gelegentlich Aktionen oder Rabatte für zusätzliche Interaktion
  • Wähle Content, der nicht eins zu eins auf deiner Website zu finden ist. Ein Newsletter richtet sich an Abonnenten und aktive Kunden, die höchstwahrscheinlich wissen, was du auf deiner Webseite anbietest.

5. Sonderangebote und Rabatte

Rabatte sind eine gute Möglichkeit, um neue Kunden und E-Mail-Abonnenten zum Buchen zu bringen. Werbe-E-Mails sind schnell erstellt, benötigen nicht viel Text und verfolgen zwei Ziele: Kunden, die sich noch nicht zum Kauf durchgerungen haben, zum Kauf zu bewegen und eine Bindung zu bestehenden Kunden aufzubauen. 

Promotion Email Designmodo mit Rabattcode

Tipps & Tricks:

  • Stelle dein Angebot deutlich dar
  • Verwende nicht zu viel Text
  • Hebe die zeitliche Begrenzung des Angebots hervor

6. Buchungsbestätigung

Bei Touren- oder Aktivitäten-Anbieter ist hoffentlich die Buchungsbestätigung die am häufigsten gesendete E-Mail.

Erstens sollte in der Bestätigungs-E-Mail dem Kunden immer für seine Buchung gedankt werden. Ein einfaches "Danke" bewirkt Wunder. Du kannst hierfür entweder eine eigene Landingpage erstellen oder dich einfach in der E-Mail bedanken. Das Highlight der E-Mail sollten jedoch nach wie vor weitere Details zur Tour sein.

Gib immer das Datum, die Uhrzeit und die Teilnehmeranzahl der Aktivität an, zudem Start- und End-Ziel, vor allem wenn die Tour an einem anderen Ort beginnt als sie endet. Mit einer Buchungssoftware gestaltet sich dies ganz einfach. Füge einfach die entsprechenden Informationen einer Tour als Platzhalter für deine E-Mail-Vorlage hinzu und erstelle so eine für deine Kunden und die jeweilige Tour personalisierte E-Mail. 

Denke auch daran, deine Kunden daran zu erinnern, bestimmte Dinge mitzubringen oder weitere Informationen zur idealen Kleidung und Ausrüstung zu geben. Beende deine E-Mail mit Informationen zu Stornobedingungen und dem Wetter.  

Denke daran, nicht zu viele Informationen in die E-Mail zu schreiben. Es sollte für deine Kunden eine Art Leitfaden sein, der ihnen mehr Informationen gibt, je näher der Termin rückt.


7. 'Dankes'-E-Mail

Nutze die Gelegenheit nach der Tour deinem Kunden zu danken. Fasse in der E-Mail noch einmal die Highlights der Tour mit Bildern oder Videos zusammen. Du könntest zudem, eine Post-Trip Umfrage starten und so Kunden dazu animieren, dir im Nachhinein eine gute Bewertung auf einer der gängigen Plattformen, wie TripAdvisor o.ä. zu hinterlassen. 

E-Mails sind ein wichtiger Teil deiner Kommunikation, denn sie werden online verschickt und optimieren das Offline-Erlebnis deiner Kunden. Mit dem richtigen E-Mail-Marketing wirst du deine Kunden begeistern, sie über deine Aktivitäten informiert halten und so mit der richtigen Pflege der Kundenbeziehung auch mehr Buchungen erhalten.

 

Mit E-Mail-Marketing durchstarten?

Ganz einfach: Mit unseren 7 E-Mail-Vorlagen für Touren- und Aktivitäten-Anbieter! 

E-Mail Vorlagen für Touren-Anbieter

Alle Beiträge
Christine Musel
Veröffentlicht von Christine Musel
Christine is currently studying tourism management and loves to collect new experiences while traveling.
jetzt demo anfragen
New call-to-action
New call-to-action